Sportarchiv

Juli 2015: Beachhandballturnier gewonnen!

Bei wunderschönem Strandwetter gewann unsere Mädchenmannschaft am 2. Juli 2015 das Turnier! Sechs weitere Schulmannschaften mussten sich geschlagen werden. Herzlichen Glückwunsch!

Juni 2015: Bezirksmeistertitel erneut knapp verpasst

Jüngste Fußball-Mädchen unterliegen im Finale

Mit dem Erringen der Kreismeisterschaft qualifizierten sich unsere Fußball-Mädchen für den Bezirksentscheid im nordfriesischen Husum.

Schon beim Aufeinandertreffen mit dem Team vom Fördegymnasium aus Flensburg wurde die Schwere der Aufgabe deutlich. Trotz unablässigem Anrennen gegen das gegnerische Tor wollte den 10 bis 12-jährigen Mädchen zunächst einfach kein Treffer gelingen. Umgekehrt mussten die Mädchen immer auf der Hut sein vor Kontern der Flensburger Mädchen.

Schließlich gelang es jedoch der stets unermüdlichen Lena Zoschke durch ein beherztes Dribbling mit einem unhaltbaren Schuss den Führungstreffer zu erzielen. Unsere jüngsten Kickerinnen ließen sich den Sieg nun nicht mehr nehmen. Damit kam es zum Finalspiel gegen die Mannschaft der Hermann-Tast-Schule aus Husum, die in ihrem ersten Spiel schon einen starken Eindruck hinterlassen hatte. Unsere Mädchen rechneten sich kaum eine Chance aus, diesen schweren Gegner zu schlagen. Die Zuversicht, in diesem Finale den Husumerinnen etwas entgegenzusetzen, schwand jedoch schon nach kurzer Spielzeit.

Das mit einigen Landesauswahl-Spielerinnen gespickte Team aus Nordfriesland ging schnell in Führung und ließ auch in der weiteren Spieldauer kaum eine Torchance aus, so dass wir uns schon bei Halbzeit mit einem 4-Tore-Rückstand abfinden mussten. In der zweiten Halbzeit konnten wir jedoch das Spiel ausgeglichen gestalten, so dass es beim Spielstand blieb.

Obwohl der erste Rang verpasst wurde, nahmen die Mädchen bei der anschließenden Ehrung stolz die Urkunde zur Vize-Bezirksmeisterschaft und die dazugehörige Silbermedaille entgegen.

Das Bernstorff-Gymnasium vertraten erfolgreich die folgenden Mädchen: Maya, Jule, Merle, Levke, Lena, Louise, Olivia, Celina, Nele.

Juni 2015: Bezirksmeistertitel knapp verpasst!

Fußball-Mädchen unterliegen knapp im Finale

Mit dem Erringen der Kreismeisterschaft qualifizierten sich unsere Fußball-Mädchen für den Bezirksentscheid im dänischen Rinkenaes. Schon beim Aufeinandertreffen mit dem Team aus Sonderburg wurde die Schwere der Aufgabe deutlich.

Trotz unablässigem Anrennen gegen das gegnerische Tor wollte den 12 bis 14-jährigen Mädchen zunächst einfach kein Treffer gelingen. Umgekehrt mussten die Mädchen immer auf der Hut sein vor Kontern der dänischen Mädchen. So dauerte es bis kurz vor Schluss, dass der überragenden Carolin Kubut durch eine sehenswerte Einzelleistung der Siegtreffer gelang.

Damit kam es zum Finalspiel gegen die Mannschaft der Friedrich-Paulsen-Schule aus Niebüll, die im ersten Spiel schon einen starken Eindruck hinterlassen hatte. Unsere Mädchen rechneten sich kaum eine Chance aus, diesen schweren Gegner zu schlagen. Dennoch schafften es die jungen Kickerinnen, den Mädchen aus Niebüll Paroli zu bieten.

Es blieb also zunächst sehr lange torlos. Kurz bevor wir uns schon alle auf eine Verlängerung eingestellt hatten, gelang den Nordfriesinnen jedoch nach einem Eckstoß aus dem Gewühl heraus, aus kurzer Entfernung, der entscheidende Treffer zum Sieg. Trotz der knappen Niederlage nahmen die Mädchen bei der anschließenden Ehrung stolz die Urkunde zur Vizemeisterschaft und die dazugehörige Silbermedaille entgegen.

Das Bernstorff-Gymnasium vertraten erfolgreich die folgenden Mädchen: Carolin, Maya, Jule, Jasna, Marie, Sinem, Luisa, Lena, Merle, Merle.

April 2015: Zweiter Titel binnen einer Woche!

Auch die Fußball-Jungs werden Kreismeister.
Im heimischen Stadion sind nun auch die Jungs Kreismeister geworden. So wie eine Woche zuvor das Mädchenteam der Jahrgänge 2001 bis 2003 gingen die Fußballer aus den Klassen 8 bis 10 ebenfalls aus allen Spielen siegreich hervor und holten sich wie im Vorjahr den Titel eines Kreismeisters im Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“. Die letztjährigen Landesmeister beim Schulfußballcup in Kiel haben sich ebenso wie unser Mädchenteam für die Bezirksmeisterschaften des bundesweiten Wettbewerbs qualifiziert.Herzlichen Glückwunsch!

Bernstorff-Gymnasium beim Helgoland-Staffelmarathon 2013 dabei

Helgoland 2013

Am 03. Mai fand die Qualifikationsrunde für den Helgoland-Staffelmarathon 2013 in Flensburg statt. Auch das Bernstorff-Gymnasium stellte eine Mannschaft. Mit im Team waren Frau Vogt, Wiebke Rottschäfer, Mia Meißner, Christian Rottschäfer, Mats Petersen, Mara Münster, Lauritz Schiffmann und ich, Nele Thomsen.

Kurz bevor wir uns auf den Weg nach Flensburg machten, war unsere Teilnahme unsicher, da ein Läufer kurzfristig ausfiel. Spontan erklärte sich Mats bereit, seinen Platz einzunehmen. So hieß es für ihn: Raus aus dem Klassenraum, rein zu uns ins Auto, kurzer Zwischenstopp zu Hause, um Laufsachen zu holen und ab nach Flensburg.

Als wir in Flensburg ankamen, legten wir die Reihenfolge der Läufer fest, verteilten die Startnummern und schauten uns auf einem Plan den Streckenverlauf an. Die Regeln waren einfach: Jeder Läufer läuft zunächst eine kleine Runde, erhält dann ein Band und läuft eine zweite, größere Runde. Am Startpunkt übergibt er das Band dem nächsten Läufer aus seinem Team, der es gleich wieder abgibt und erst in der zweite Runde wiederbekommt. Die Bänder sollen den Helfern zeigen, in welcher Runde sich die Läufer befinden, um ihnen den richtigen Weg weisen zu können. Damit die Teams die gesamte Marathonstrecke von ca. 42 km möglichst schnell ablaufen, wurden immer zwei Teammitglieder zur gleichen Zeit in die Runden geschickt.

Das Rennen fing an und unsere Startläufer Christian und Lauritz erwischten einen guten Start. Die erste Strecke hatten sie schnell hinter sich und als sie die große Runde liefen, machte sich das zweite Team mit Frau Vogt und Mara warm. Lauritz kam wieder und übergab das Band an Mara, die sofort loslief. Frau Vogt bekam das Band kurz nach Mara und auch sie hatte, trotz Erkältung, einen schnellen Start. Lauritz und Christian kamen zu uns und waren ganz schön kaputt, sie stärkten sich erst einmal mit Wasser. Wiebke nahm den Lauf sehr ernst, sie läuft mehrmals die Woche und trainiert auch andere. Daher wärmte sie sich lange und gut auf. Aber auch Mats fing langsam an, sich warm zu machen. Mara und Frau Vogt kamen und Wiebke und Mats liefen sofort los. Auch sie kamen gut voran. Inzwischen wurde es immer wärmer, weshalb alle in kurzer Hose und Top oder T-Shirts liefen. Nachdem Wiebke und Mats die erste Runde geschafft hatten, machte auch Mia und ich uns fertig und liefen uns warm. Wiebke kam ins Ziel und ich lief los. Als ich oben beim Stadion war, sah ich, dass auch Mia schon loslief. Wir kamen gut voran, auch wenn ich einmal umknickte und Mia sich mit einer Blase am Fuß quälte.

Die Strecke war ziemlich anstrengend und ich war froh, als ich sie geschafft hatte. Mia kam kurz nach mir ins Ziel. Wir ruhten uns alle erst einmal kurz aus, doch dann fingen wir  Kinder an, uns mit den Wasserflaschen nass zu machen. Wir bekamen alle ordentlich was ab, ich wohl am meisten. Das Wasser tat nach dem Laufen echt gut. Wir zogen uns um, legten unsere nassen Klamotten auf die Steine zum Trocknen, uns auf eine warme Metallplatte und warteten auf die Siegerehrung. Nur die Gewinner aus jedem Kreis qualifizierten sich für Helgoland. Als der Kreis Schleswig-Flensburg an der Reihe war, stieg die Spannung. Wo waren wir gelandet? Reichten unsere Laufleistungen für den ersten Platz und somit für die Qualifikation?

Wir wurden von den fünf teilnehmenden Teams Erster und dürfen stolz unser Bernstorff-Gymnasium auf Helgoland vertreten. Glücklich bestritten wir den Heimweg und machten aus, dass wir uns einmal in der Woche zum Training treffen, damit wir am 31.05. und 01.06. uns und unsere Schule beim Helgoland-Staffelmarathon würdig vertreten.

Nele Thomsen