Corona-Selbsttests am BGS

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

das Bildungsministerium hat für die Durchführung von Corona-Selbsttests folgendes Verfahren festgelegt:

Die Teilnahme am Unterricht ist an den Nachweis eines negativen Testergebnisses in Bezug auf eine SARS-CoV-2-Infektion geknüpft. Dies gilt neben dem regulären Unterrichtsbetrieb auch für die Teilnahme an der Notbetreuung und im Ganztag.

Das bedeutet, dass alle an Schule beteiligte Personen sich jede Woche zweimal testen lassen müssen bzw. sich selber testen. Dies gilt sowohl für die Schülerinnen und Schüler als auch für die Lehrkräfte und sonstige Beschäftigte an Schulen.

Zur Erfüllung dieser Testpflicht für Schülerinnen und Schüler sieht das Ministerium drei Möglichkeiten vor:

  • Der Selbsttest wird in der Schule unter Aufsicht einer Lehrkraft durchgeführt (dazu muss die Einverständniserklärung der Eltern bzw. der Erziehungsberechtigten vorliegen).
    Die Unterschrift eines Erziehungsberechtigten reicht aus. Bitte geben Sie Ihrem Kind – falls noch nicht geschehen – die für die Durchführung des Tests von einem Erziehungsberechtigten auszufüllende Einverständniserklärung mit in die Schule. Grundsätzlich gilt eine einmal erteilte Einwilligung zur Durchführung eines Corona-Selbsttests in der Schule bis auf Widerruf fort.
  • Der Test wird an einer offiziellen Stelle durchgeführt und ein qualifizierter Nachweis ist der Schule am Testtag vorzulegen. Der Test darf nicht länger als drei Tage zurückliegen und muss danach erneut erfolgen und bescheinigt werden.
  • Die Eltern bzw. die Erziehungsberechtigten legen der Schule am Testtag eine qualifizierte Selbstauskunft über die Durchführung eines Selbsttests vor. Der Test darf nicht länger als drei Tage zurückliegen und muss danach erneut erfolgen und bescheinigt werden. In den Fällen, in denen der Selbsttest im häuslichen Umfeld durchgeführt wird, müssen die Erziehungsberechtigten bzw. die Schülerinnen und Schüler durch eine qualifizierte Selbstauskunft bestätigen, dass der Test durchgeführt wurde und dass das Testergebnis negativ war. Dieser Test muss privat erworben werden.

Weitere Informationen zum Testverfahren entnehmen Sie bitte dem Elternschreiben von Frau Ministerin Karin Prien.

Sollte nach der Testung in der Schule ein positives Testergebnis vorliegen, werden Sie durch das Sekretariat umgehend informiert. Ihr Kind wird dann nach Hause geschickt bzw. muss dann unverzüglich aus der Schule abgeholt werden. Eine PCR-Testung ist zu veranlassen.

Mit herzlichen Grüßen

Dr. Ulrich Bleckwehl

Schulleiter